Stadt Neustadt an der Aisch
Navigation überspringen


Objekte 16 - 20


Links Max-Döllner-Platz,
("Gänshügel"), 1998 umgebaut,
Gänsehirtenbrunnen von Theophil
Steinbrenner, weiter zum Mittleren
Stadtmauerweg. Dort bei Nr. 3
Säuturm (16) (Schalenturm mit
vorspringendem Pyramidendach),
Stadtmauer mit rekonst. Wehrgang (17);
Nr. 4 Flurersturm, zweigeschossig mit
achtseitigem Spitzhelm und Wetterfahne,
kleines Stadtmauermuseum,
Aufgang zur begehbaren Stadtmauer,
1997/98 rekonstruiert und renoviert,
beachtenswerte Spendertafeln.


Den Unteren Stadtmauerweg
an Stadtmauerresten entlang zum
Hirtenturm (18); (vorkragender Fachwerkbau,
Konsolen am Wehrgang)
und weiter zur Wilhelmstraße,
Neustadts Einkaufsstraße.


Links der Plärrer (19), in der Ansbacher
Straße neugotische Katholische Kirche
St. Johannis Enthauptung (1881-83) (20)
Dreischiffige Stufenhalle, Polygonchor
und Westturm, Chorgestühl des 17. Jh.
aus Augustinerkirche Birklingen,
Madonna im Strahlenkranzmit Kind,
um 1520.

Am Plärrer Kriegerdenkmal (1870/71).




Objects 16 - 20

this page in English Language
Stadtmauer (Säuturm)
Stadtmauer mit Wehrgang
Katholische Kirche
Stadt Neustadt an der Aisch
Marktplatz 5| 91413 Neustadt an der Aisch | Tel.: 09161 666-0| E-Mail: Kontakt
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung