Stadt Neustadt an der Aisch
Navigation überspringen

 

Sie sind hier: Startseite & Aktuelles » Broschüre mit Werbeanzeige » Wohnbaugebiet Neustadt-Süd » Studienkreis Nachhilfe - Neue Leitung Ursula Hagen-Hannamann  

Studienkreis Nachhilfe - Neue Leitung Ursula Hagen-Hannamann


Studienkreis
Gratulation für die neue Inhaberin des Studienkreises: v.l. Stellv. Landrat Bernd Schnizlein, Ursula Hagen-Hannamann, Bürgermeister Klaus Meier und Wilhermsdorfs Bürgermeister Harry Scheuenstuhl



Der Studienkreis als eine der führenden privaten Bildungseinrichtungen im Bereich der Nachhilfe unterhält seit Jahren eine Geschäftsstelle in Neustadt a.d. Aisch. Nun firmiert der Studienkreis Neustadt/Aisch unter neuer Leitung. Frau Ursula Hagen-Hannamann führt die Neustädter Einrichtung in der Wilhelmstraße 4 als Inhaberin und pädagogische Leitung und wagt damit den Schritt in die Selbständigkeit. Sie nahm dies zum Anlass, das Konzept des Studienkreises dem stellvertretenden Landrat Bernd Schnizlein und Bürgermeister Klaus Meier vorzustellen.
Schon äußerlich versuche sie, das Studienkreisversprechen "Lernen in angenehmer Atmosphäre" zu halten. Für die Grundschüler gibt es den Kinderlernwelt-Raum, ausgestattet mit Lernmitteln, wie sie nicht unbedingt in der Schule angewandt werden können: Lernspiele, die die Schüler nicht merken lassen, dass sie üben und vertiefen, Material, das probieren und erfahren lässt. Mit den Grundschülern arbeitet man nach einem Unterrichtskonzept, in dem herkömmliches Lernen und Üben mit Lernspielen und Erfahren abwechselt.
Im Eingangsbereich wurde ein offener Raum gestaltet, in dem sich die Schüler aufhalten können. Dort stehen zwei Laptops, die Schüler und Lehrkräfte zur Arbeit nutzen und die auch in die Unterrichtsräume mitgenommen werden.
Neben der individuellen fachlichen Förderung der Schüler bietet der Studienkreis auch ein Hausaufgabentraining, das nicht fachliche Probleme, sondern strukturelle und organisatorische Defizite angeht. Es soll den Schüler unterstützen, sich besser organisieren zu lernen.
"Unsere Arbeit ist für Schüler, Eltern und Lehrer transparent: wir arbeiten mit dem Studienkreis-Förderkonzept, das vom Eingangscheck über Elterngespräche und Fördereinheiten jeden Schritt dokumentiert und nachvollziehen lässt", erläutert Hagen-Hannamann.
Da neben den fachlichen und strukturellen Problemen auch das Sozialverhalten von jungen Menschen gefördert und unterstützt werden muss, hat sie mit Jeanette Flack von "speedboard" eine Fachfrau ins Boot geholt, die mit Schülern Gewalt- und Mobbingprobleme angeht und Schülercoaching in Bezug auf Berufsfindung und Lebensplanung leistet. Sie bietet jeden Mittwoch Beratung im Studienkreis.
Kontakt: Studienkreis, Wilhelmstraße 4
Tel. 09161-60675, Handy 01778476419
E-Mail: info@studienkreis-nea.de



Stadt Neustadt an der Aisch
Marktplatz 5| 91413 Neustadt an der Aisch | Tel.: 09161 666-0| E-Mail: Kontakt
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung