Zum Hauptinhalt springen

Auftaktveranstaltung zur ersten Citywerkstatt ein voller Erfolg

Das Stadtmarketing der Stadt Neustadt a.d.Aisch hatte am 27. Februar zur ersten „Citywerkstatt – Hin zum Erlebnisraum Innenstadt“ eingeladen. Etwa 40 interessierte Gewerbetreibende und Bürger fanden sich hierzu in der Ehrenhalle des Rathauses ein. Ziel der Veranstaltung, die nun regelmäßig stattfinden soll, ist es, gemeinsam mit allen beteiligten Akteuren die Neustädter Innenstadt noch lebens- und liebenswerter zu gestalten.


Nach einem einleitenden Grußwort durch den Ersten Bürgermeister Klaus Meier präsentierte Sabine Fink, Amtsleiterin des Stadtmarketings, sehr eindrucksvoll die Entwicklung von Innenstädten in den letzten Jahren: Dem generellen Strukturwandel gelte es, sich anzupassen und zu reagieren. Ob hier „alte Zöpfe abgeschnitten werden oder einfach eine neue Frisur ausreicht“, in welche Richtung die Innenstadtentwicklung gehen soll – hierfür wurde das Projekt Citywerkstatt ins Leben gerufen. Rüdiger Eisen, Wirtschaftsförderer der Stadt Neustadt, wies auf die vielen Leerstände in der Innenstadt hin – nicht nur ein Problem in Neustadt, sondern in vielen Städten. „Neustadt steht hier noch gut da – anderen Städte gehe es hier noch viel schlechter“, so Eisen. Dennoch muss gehandelt werden – ein Eintrag in die Immobilienbörse kann hier der entscheidende Schritt sein. Für Gewerbetreibende in Neustadt helfe ein Eintrag in das städtische Branchenverzeichnis – einfach und übersichtlich gestaltet können sich hier Geschäfte und Betriebe präsentieren.


Im Anschluss kam es noch zu einem regen Austausch zwischen Stadtmarketing und Teilnehmern. Es wurden konstruktive Ideen zur Belebung der Innenstadt ausgetauscht, konkrete Handlungsmöglichkeiten präsentiert und dem Stadtmarketing wertvolle „Hausaufgaben“ mitgegeben. Diese werden nun strukturiert angegangen, so dass sowohl bei den ersten Veranstaltungen in diesem Jahr, als auch bei der nächsten Citywerkstatt am 24. September erste Ergebnisse präsentiert werden können.