Stadt Neustadt an der Aisch
Navigation überspringen


Sie sind hier: Startseite & Aktuelles » Gesellschaft, Bildung & Soziales » Kindergärten » Derzeit kein Empfang von Office-Dokumenten möglich  

Derzeit kein Empfang von Office-Dokumenten möglich


Locky Virus
Stadtverwaltung Neustadt a.d. Aisch
Derzeit kein Empfang von Office-Dokumenten möglich.
E-Mails mit dem angehängten Dokumente der Endungen:
.doc, .docx, .docm, .dotm, odt, .xls, .xlsx, .xlsm, .ppt, .pptx und .rtf
werden derzeit nicht angenommen.



Wegen der Gefahr durch einen sehr aggressiven und heimtückischen Computer-Trojaner namens "Locky" können die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Neustadt a.d. Aisch, aller seiner Außenstellen und des Jugendtreffs derzeit keine E-Mail-Anhänge im Microsoft-Office-Format empfangen.
Die Stadtverwaltung bittet die Bürger daher, bei der Übersendung von E-Mails mit Anhängen keine Dokumente zu senden, die oben genannte Datei-Endungen (Datei-Formate) haben.
Die IT-Abteilung der Stadt Neustadt a.d. Aisch empfiehlt den Absendern, Dokumente der genannten Datei-Formate in Pdf-Dateien umzuwandeln oder wenn es sich um reinen Text handelt, diesen direkt als Text in die Mail einzufügen.
Pdf-Dokumente können problemlos als Anhänge an die Mitarbeiter des Rathauses gesendet werden. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die Maßnahme.
Die Stadtverwaltung schützt damit ihre wichtigen Bürgerdaten. Vor allem sichert man dadurch die Arbeit der Behörden und damit den Bürgerservice.
Die Bezeichnung "Trojaner" stammt aus dem Fachjargon der Informationstechnologie (IT). Mit ihr werden Computer-Programme bezeichnet, die als nützliche Anwendung getarnt sind. In Wirklichkeit richten sie aber Unfug und meistens Schaden an auf den Rechnern, zu denen sie Zugang erlangt haben - so wie einst die im Bauch des Trojanischen Pferdes versteckten Krieger aus der Sagenwelt der Antike.
Der Trojaner namens "Locky" legt derzeit weltweit Rechner und Server (Zentralrechner) lahm, sogar von wissenschaftlichen Instituten und Kliniken. Für die Freischaltung fordern Erpresser dann Lösegeld. Das Schad-Programm verbreitet sich weltweit. Die USA und Deutschland sind die am meisten betroffenen Länder, gefolgt von Holland und Italien.
Weitere Informationen über den Trojaner Locky sind natürlich im Internet zugänglich, zum Beispiel auf den Seiten des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), www.bsi.bund.de.
EDV Informationstechnik
Stadt Neustadt a.d. Aisch
eMail: IT@Neustadt-Aisch.de
 



Stadt Neustadt an der Aisch
Marktplatz 5| 91413 Neustadt an der Aisch | Tel.: 09161 666-0| E-Mail: Kontakt