Stadt Neustadt an der Aisch
Navigation überspringen


Sie sind hier: Startseite & Aktuelles » Bauen & Wohnen » Denkmalliste  

Denkmalliste


Rechtliche Hinweise:
Die Denkmalliste ist ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft - und damit der gesetzliche Schutz - wird in Art. 1 Denkmalschutzgesetz definiert und hängt nicht von der Eintragung in der Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Denkmalliste verzeichnet sind, die aber die Bedeutungskriterien des Art. 1 Denkmalschutzgesetz erfüllen, können Denkmäler sein. Eine verbindliche Auskunft erteilt allein das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege, Hofgraben 4, 80539 München (Tel. 089/2114-0, Fax -300)

Birkenfeld

Birkenfelder Hauptstraße 20
Traufseithaus mit Fachwerkobergeschoß, 17./18. Jh.
Fl. Nr. 52 [Gemarkung Birkenfeld]

Birkenfelder Hauptstraße 22
Türsturz, 1814.
Fl. Nr. 51 [Gemarkung Birkenfeld]

Birkenfelder Hauptstraße 24
Türsturz, 1840.
Fl. Nr. 50 [Gemarkung Birkenfeld]

Birkenfelder Hauptstraße 30
Walmdachhaus, bez. 1743.
Fl. Nr. 41 [Gemarkung Birkenfeld]

Ehem. Kloster
Ehem. Zisterzienserinnenkloster, Vierflügelanlage im Kern 13. Jh. mit: Kirche, siehe oben; ehem. Äbtissinnenbau, später Amtshaus, im Erscheinungsbild von 1724, Innenausbau teilweise des 18. Jh.; ehem. Dormitorium, 13./14. Jh., jetzt Scheune; Friedhof bei der Kirche mit Umfassungsmauer und Portal von 1755.
Fl. Nr. 3 [Gemarkung Birkenfeld]

Kirche
Evang.-Luth. Filialkirche St. Maria, ehem. Zisterzienserinnenklosterkirche, langgezogener Bau, mit eingezogenem Rechteckchor, Ende 13.-1. Hälfte 14. Jh.; mit Ausstattung; westlicher Teil mit der Nonnenempore 1683 abgetrennt.
Fl. Nr. 7 [Gemarkung Birkenfeld]

Klosterplatz 2
Erdgeschossiges Wohnstallhaus, Fachwerkobergeschoß, Walmdach, spätes 18. Jh.
Fl. Nr. 13 [Gemarkung Birkenfeld]

Torweg 17
Ehem. Klostermühle, stattliches Fachwerkhaus, 1. Hälfte 18. Jh., mit Innenausbau; Stallgebäude, 17./18. Jh.; Backhaus, bez. 1851.
Fl. Nr. 61[Gemarkung Birkenfeld]



Chausseehaus

Bildstock
Weiße Marter, Bildstock mit Reliefs von 1517/18; an der B 8, ca. 2 km vor dem Chausseehaus.
Fl. Nr. 2531/2 [Gemarkung Neustadt a.d. Aisch]

Gasthaus
Krüppelwalm, verputztes Fachwerkobergeschoß, spätes 18. Jh.; Scheune, 19. Jh., Haustein.
Fl. Nr. 2886[Gemarkung Neustadt a.d. Aisch]

Steinkreuz
Steinkreuz, spätmittelalterlich; an der B 8.
Fl. Nr. 2936 oder 2588 [Gemarkung Neustadt a.d. Aisch]



Diebach

Diebach 8
Stattliches, massives Wohnstallhaus, mittleres 19. Jh.
Fl. Nr. 19 [Gemarkung Diebach]

Diebach 37
Wohnstallhaus, 2. Hälfte 18. Jh.
Fl. Nr. 40/1 [Gemarkung Diebach]

Diebach 38
Ehem. Zollhaus, jetzt Lehrerwohnhaus, Erdgeschoß von 1787.
Fl. Nr. 42 [Gemarkung Diebach]



Hasenlohe

Hasenlohe 1
Wohnstallhaus, Fachwerkobergeschoß, 19. Jh.
Fl. Nr. 1275 [Gemarkung Schauerheim]

Hasenlohe 3 a
Erdgeschossiges Wohnstallhaus, Fachwerkgiebel, 1. Hälfte 18. Jh.
Fl. Nr. 1279[Gemarkung Schauerheim]


Herrnneuses

Friedhof
Anlage des 18. Jh., ummauert, Einfahrtsportal 18. Jh.; schmale Friedhofshalle mit Baluster-Holzstützen und Pultdach; Grabmäler, 19./20. Jh.
Fl. Nr. 211 [Gemarkung Herrnneuses]

Herrnneuses 6
Ehem. Schloßscheune, Fachwerkbau mit Mansarddach, 18. Jh.
Fl. Nr. 38 [Gemarkung Herrnneuses]

Herrnneuses 9
Evang.-Luth. Pfarrkirche, Saalbau mit Polygonchor und Südostturm, Neubau von 1711/13; mit Ausstattung.
Fl. Nr. 40[Gemarkung Herrnneuses]

Steinkreuz
Steinkreuz, spätmittelalterlich; am Waldweg nach Mosbach.
Fl. Nr. 421 [Gemarkung Herrnneuses]



Neustadt a.d. Aisch

Ensemble Stadt Neustadt a. d. Aisch

Die Umgrenzung des Ensembles Neustadt a.d. Aisch wird definiert durch die in erheblichen Teilen erhaltene Stadtbefestigung des 15.Jahrhunderts.Ein älterer Marktflecken Riedfeld, der nur aus den Blöcken der Anwesen, die nächst dem Marktplatz lagen, bestand und eine nahezu ein Quadrat bildende Palisadenbefestigung entlang der Linie Obere Bleichgasse und Schloßgasse, Vordere Kellereigasse und Schmiedgasse, Obere und Untere Waaggasse besaß, wurde von Burggraf Friedrich III. als "Neue Stadt" erweitert und befestigt. Diese mehrfach erweiterte "Neue Stadt", seit 1285 Neustadt an der Aisch, bildete zunächst eine ungefähr rechteckige Anlage, der zwischen 1450 und 1490 die platzartig verbreiterte Wilhelmstraße im Westen angeschlossen wurde. Hierdurch entstand vor der Stadtmauer ein zweiseitig ummauerter freier Bereich, der heute vom Stadtpark An der Bleiche besetzt ist. Den Stadtkern bildet der rechteckige Marktplatz der ehem. brandenburgischen Amtsstadt mit den für das Erscheinungsbild des Platzes wichtigen Einmündungen der von den vier Toren der ehemaligen Stadtbefestigung des 15. Jh. heranführenden Straßen. Von diesen die Grundrißstruktur der Altstadt bestimmenden Straßen hat nur noch die Nürnberger Straße ihr Tor bewahrt, an der Bamberger, Würzburger und Wilhelmstraße wurden sie um 1870 niedergelegt. Diese vier Straßen bilden ein die ganze Altstadt bestimmendes Straßenkreuz, wobei jedes der vier Straßenbilder eine differenzierte historische Aussage vermittelt. Die nach Osten ansteigende Nürnberger Straße mit Giebelhäusern und Traufseitbauten verschiedener Jahrhunderte gehört zu den geschlossensten Straßenräumen der Stadt, zumal hier am hoch gelegenen historischen Stadtrand das Nürnberger Tor mit seinem Pyramidendach aufragt und einen Abschluß schafft. Im Zwickel zur Bamberger Straße an der Hinteren Kellereigasse 13/15 sind noch Reste der ältesten, ehem. burggräflichen Veste erhalten, die mit anderen Schloß- und Burgresten materiell die Struktur und Ränder der Stadtentwicklung überliefern. Auch an der nach Nordosten führenden Bamberger Straße sind Fachwerkbauten des 17.Jahrhunderts erhalten; hier steht jenseits der Stadtbefestigungsgrenze, d.h. außerhalb des Ensembles, das Amtsgerichtsgebäude von 1840/42. Die Fortsetzung dieser Achse nach Südwesten durch die Stadt bildet die in der zweiten Hälfte des 15.Jahrhunderts angelegte heutige Wilhelmstraße, die sich nach der Abzweigung der Ludwigstraße platzartig erweitert. Als Geschäftszentrum ist sie von Neubauten seit der Gründerzeit durchsetzt, doch ist auch hier noch Bausubstanz des 16. bis 18.Jahrhunderts zu finden. Nördlich dieser Querachse und zu beiden Seiten der nach Nordwesten führenden Würzburger Straße erstreckt sich das von Monumentalbauten beherrschte geschlossenste Altstadtquartier. An der Nordecke wird es begrenzt von dem Alten oder Inneren Schloß, einem in Teilen erhaltenen ehem. Wasserschloß, zu dessen Umgriff auch ein Schulhausneubau von 1915 gehört, das anstelle des 1906 abgebrannten Renaissanceschlosses (=Neues Schloß) errichtet worden war. Auch die Nordwestecke der neuen Stadt ist durch ein Schloß bestimmt worden, durch das ehem. Seckendorffsche Schlößchen am Peter-Kolb-Platz, ursprünglich gegründet von den Grafen Raabs-Riedfeld. Dieses Geviert wird aber vor allem durch den schloßartigen Barockbau der Fürstenschule von 1737/40 beherrscht, der zugleich ganz erheblich das Straßenbild der Würzburger Straße mit seiner einmal zurückspringenden Fassade bestimmt. Zwischen diesen profanen Herrschaftszentren liegt die einzige Kirche der Altstadt, nachdem die Spitalkirche an der Würzburger Straße 1945 zerstört worden ist. Die Stadtpfarrkirche St. Johannes Baptist ist eine spätgotische dreischiffige Säulenbasilika, die abgeschieden am Kirchplatz steht, wo auch noch Reste eines Kärnter mit ehem. Michaelskapelle (Kirchplatz 3) Zeugnis vom ehem. Kirchhof ablegen. Zu diesem Stadtquartier gehört auch das Evang.-Luth. Dekanat, Schloßplatz 1, ein Barockbau von 1749/50 des markgräflichen Bauamtes zu Bayreuth. Das Rathaus an der nordöstlichen Schmalwand des Marktplatzes, hervorgegangen aus einem spätmittelalterlichen markgräflichen Kaufhausbau, überliefert in der stattlichen Erscheinung des 18. Jh. mit Kolossalordnung, Erdgeschoßarkaden und Dachreiter, gibt Zeugnis von der Barockepoche der Stadt. Es beherrscht den Platz, wirkt aber zugleich in seiner Monumentalität über diesen Platz hinaus und bestimmt so weithin auch die Wilhelmstraße. Auf die Mittelachse des Rathauses ist der barocke Neptunbrunnen ausgerichtet. Moderne Wohn- und Geschäftsbauten unterbrechen die historische Bausubstanz.
Fl. Nr. ...[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]
Umgrenzung An der Bleiche mit Bleiche - an der Aischtalbahn - Markgrafenstraße - Stadtmauerverlauf zwischen Gartenstraße und Hintere Kellereigasse bzw. Bei der Freiung - Nürnberger Tor - Stadtmauerverlauf Obere Stadtmauergasse - Wallgärten vor Mittlerer Stadtmauergasse - Stadtmauerverlauf Untere Stadtmauergasse bis Wilhelmstraße - Fortsetzung Stadtmauerverlauf über Wilhelmstraße (ehem. Windsheimer Tor) bis an der Bleiche.

Alleestraße
Kriegerdenkmal für 1870/71, neubarock, Pfeiler mit Kriegsgenius und Löwenfigur, gerundete Steinbank, um 1900.
Fl. Nr. 564/3[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Alleestraße 1
Gotisierende Villa, Backstein mit Hausteingliederung, beschnitzte Dachbalken, Zwerchhaus, um 1890/95.
Fl. Nr. 551/7[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Alleestraße 14
Ehem. evang. Schülerheim, jetzt Allee Hotel, Massivbau mit klassizistischer Pilastergliederung, 2. Drittel 19. Jh.
Fl. Nr. 41/15[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Am Friedhof
Kriegerdenkmal, stelenartige große Kriegerfigur, eingefasst von insgesamt vier hohen Stelen, geplant ab 1920, vollendet 1924, bez. "Die dankbare Heimat Neustadt a. d. Aisch 1933".
Fl. Nr. [Gemarkung Neustadt a.d. Aisch]

Am Friedhof 1
2 Evang.-Luth. Friedhofskirche Zur Himmelfahrt Christi, Saalkirche, im Kern mittelalterliche Klosterkirche St. Martin, kreuzrippengewölbter Chor, in der Größe stark reduzierter Langhausneubau von 1724; mit Ausstattung; evang. Stadtfriedhof, Anlage des mittleren 16. Jh., auf dem Gelände des abgegangenen Franziskanerklosters St. Martin in Riedfeld, teilweise ummauert, Eingangstor mit reichem Schiedeeisengitter; mit Aussegnungshalle, um 1910, mit Münchner Glasfenstern; bez. F. X. Zettler 1913; Friedhofswärterhaus mit Leichenhalle, erdgeschossiger Satteldachbau mit querstehendem Mittelrisalit, 2. Hälfte 19. Jh.; Grabmäler des 17. bis 20. Jh.
Fl. Nr. 567/3, 573[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Am Hutsberg 2
Fränkisches Metallhüttenwerk, Kerscher KG, ehem. Ziegelei, langgestreckter Backsteinbau, Lisenengliederung, Segmentbogenfenster, um 1895; landschaftsbeherrschende Lage.
Fl. Nr. 1740[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Am Pulverturm 2, 3, 4
Mauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 119/6, 119, 119/2[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Am Pulverturm 5 a, 5 b, 5 c
Mauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. ...[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Am Pulverturm 5
Mauerverlauf und Pulverturm, dreigeschossiger Rundturm in Ecklage, Spitzhelm, 15. Jh.; vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 371[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

An der Bleiche
Stadtmauerverlauf mit Rundturm, Nordflanke der Stadtbefestigung, vgl. Vordere Stallbaugasse und Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 371[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]372[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Ansbacher Straße 3
Kath. Stadtpfarrkirche St. Johannis Enthauptung, neugotischer Bau, 1881-83 von F. Steinhäußer; mit Ausstattung.
Fl. Nr. 456[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Ansbacher Straße 9
Zweigeschossige Gartenvilla (Brandversicherungsamt), spätklassizistische Hausteingliederung, Walmdach, 1870/80.
Fl. Nr. 2267/3[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Ansbacher Straße 13
Gartenvilla im Schweizerstil, Fachwerkteile, um 1890.
Fl. Nr. 2266[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Ansbacher Straße 14
Gartenvilla in altfränkischen Stilformen, Turm, Fachwerkteile, um 1900.
Fl. Nr. 2148/2[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bahnhofstraße 1
Bahnhofsgebäude, dreigeschossiger Hausteinbau, im Rundbogenstil, flaches Walmdach, Lisenengliederung, eingeschossige Seitenflügel, 1865 nach Plänen von Eduard Rüber; zugehörig gleichzeitig angelegte Allee zwischen Stadt und Bahnhof.
Fl. Nr. 1788/2[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bahnhofstraße 19
Gartenvilla im altfränkischen Stil, Fachwerkteile, um 1900.
Fl. Nr. 479[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bahnhofstraße 21
Gartenvilla im frühen Schweizerstil, mit reichen, durchbrochenen Balkonen aus Holz, um 1860.
Fl. Nr. 479/2[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bahnhofstraße 37
Villa, Sandsteinbau mit kräftiger historisierender Gliederung, um 1910/15.
Fl. Nr. 544/4[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bahnhofstraße 45
Villa im englischen Landhausstil mit zwei Gartenpavillons, um 1910.
Fl. Nr. 539/5[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bamberger Straße 7
Giebelhaus, Fachwerkobergeschoß, 1670.
Fl. Nr. 259[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bamberger Straße 11
Giebelhaus, Fachwerkgiebel, 17. Jh.
Fl. Nr. 257[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bamberger Straße 13
Giebelhaus, Fachwerkobergeschoß, 17./18. Jh.
Fl. Nr. 256[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bamberger Straße 20, 22
Mauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 288, 322[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bamberger Straße 24
Stattliches zurückgesetztes traufseitiges Wohnhaus, Mansardwalmdach, Fachwerkobergeschoß, 18./19. Jh.
Fl. Nr. 322/2[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bamberger Straße 28
Amtsgericht mit Gefängnis, dreigeschossiger Quaderbau im Rundbogenstil mit Formen der Florentiner Renaissance, 1840/42; zugehörig seitlich an die Fassade anschließende Grundstücksmauern.
Fl. Nr. 411/2[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bei den Sommerkellern 9
Erdgeschossiger Walmdachbau, Fachwerk, mit vorgelagerter dorischer Holzsäulenhalle, frühes 19. Jh.
Fl. Nr. 645[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bei der Freiung 1 a, 3, 4, 5, 7
Mauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 300/7, 330, 333, 318, 318/2[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bildstock
Bildstock, sog. Rote Marter, achteckiger Schaft, Bildstein mit Reliefs; 1488; in Riedfeld am Falzbach.
Fl. Nr. ...[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Bildstock
Bildstock, Weiße Marter, Schaft mit Inschrift, Bildstein mit Relief Arma Christi 1518; an der Weggabelung Diespeck-Kleinerlbach.
Fl. Nr. ...[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Gartenstraße 4, 6, 8, 10, 12, 14, 16, 20, 22
Rückwärts Verlauf der Stadtmauer; vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 321, 320[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Grenzsteine
Zwei der Grenzsteine der Gräflich Bücklerschen Schweinehatz, 1746; an der Gemarkungsgrenze Neustadt-Diespeck.
Fl. Nr. ...[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Hintere Kellereigasse 1, 3
Mauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 289, 290/2[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Hintere Kellereigasse 5
Giebelhaus, teilweise verputztes Fachwerk, 17./18. Jh.; Mauerverlauf vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 291[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Hintere Kellereigasse 7
Giebelhaus, teilweise verputztes Fachwerk, 17./18. Jh.; Mauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 292[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Hintere Kellereigasse 9, 11
Mauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 293/3, 294[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Hintere Kellereigasse 13/15
Doppelwohnhaus und ehem. Kellerei, im Kern ehemalige burggräfliche Veste von 1287, enthält Mauerzüge mit Stützkeilen, Gewölbekellern des um 1300 angelegten älteste Baus der Stadt; nach 1687 zu fürstlicher Kellerei ausgebaut bzw. überbaut mit weiteren Bauteilen, zum Teil in konstruktivem Fachwerk, 18. - 19. Jh.; zugehörig ehem. Befestigungs- bzw. Stadtmauerreste
Fl. Nr. 295, 296, 298, 298/2, 299, 300, 300/2, 300/3[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Hospitalplatz 1
Dreiseitig freistehendes breitgelagertes Fachwerkgiebelhaus, 1. Hälfte 18. Jh.; Mauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 176[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Hospitalplatz 2
Mauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 176[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Hospitalplatz 3
Ehem. Hinteres Haus des Spitals, stattlicher Satteldachbau, im Kern von 1598; Mauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 176[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Karl-Ströbel-Weg 1
Schützenhaus, massives Giebelhaus 1838; niedrigere Seitenflügel von 1909.
Fl. Nr. 647/50[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Kirchgasse 7
Eckhaus, Fachwerk, 18. Jh.
Fl. Nr. 235[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Kirchgasse 8
Eckhaus, Fachwerkobergeschoß, Walmdach, 18. Jh.
Fl. Nr. 248[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Kirchplatz 2
Verputztes Fachwerkhaus, 1698.
Fl. Nr. 216[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Kirchplatz 3
Sog. Kärnter mit ehem. Michaelskapelle, um 1400 als Beinhaus mit Kapelle errichtet, 1557 aufgestockt, jetzt Wohnhaus, Treppenaufgang des 19. Jh., gewölbter Innenausbau im Erdgeschoß.
Fl. Nr. 208[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Kirchplatz 4
Verputztes Fachwerkhaus, Satteldach, im Kern spätmittelalterlich.
Fl. Nr. 206[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Kirchplatz 6
Walmdachhaus, 2. Viertel 18. Jh.
Fl. Nr. 200[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Kirchplatz 7
Traufseitiges Wohnhaus, Hausteingliederung, Zwerchhaus, frühes 19. Jh.; siehe Kirchplatz 8
Fl. Nr. 202[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Kirchplatz 8
2. Evang.-Luth. Pfarrhaus, Gliederung, Satteldach, Mitte 18. Jh./frühes 19. Jh.
Fl. Nr. 202[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Kirchplatz 14
Evang.-Luth. Stadtpfarrkirche St. Johannes Baptista, dreischiffige Säulenbasilika mit Stufenhallencharakter, eingezogener Polygonalchor und Nordostturm, 1. Hälfte 15. Jh.; mit Ausstattung.
Fl. Nr. 205[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Lohmühle 1
Türsturz, 1801.
Fl. Nr. 2325[Gemarkung Neustadt a.d. Aisch]

Ludwigstraße 2
Fachwerkgiebelhaus, 18. Jh.
Fl. Nr. 87[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Ludwigstraße 3
Traufseitiges Bürgerhaus mit Fassadengliederung, 1813.
Fl. Nr. 54[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Ludwigstraße 10
Giebelhaus, 1. Hälfte 18. Jh.; umfangreiche Fachwerkrückgebäude.
Fl. Nr. 77[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Ludwigstraße 11
Wohnhaus, schmaler zweigeschossiger Eckbau mit Mansardhalbwalmdach, aus Sandsteinquadern und Fachwerk, wohl 18. Jh.
Fl. Nr. 62[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Ludwigstraße 16
Stadtmauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 10[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Luitpoldstraße
Luitpoldpark (Sperberpark), ehem. Villengarten, Landschaftsgarten mit geometrischen Elementen, um 1900; ovaler Gartenpavillon mit Portikus; achsial ausgerichtetes Bassin mit Springbrunnen und Folge kleinerer Bassins; Grottenbau; Schweizerhäuschen.
Fl. Nr. 480/6[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Malstein
Sog. Malstein, Sandsteinblock mit Inschrift; Am Schnerrer, südlich der Bahnlinie.
Fl. Nr. ...[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Markgrafenstraße 32
Sog. Adventistenhaus, eingeschossiges Gärtnerhaus, Putz-, Backsteingliederung, um 1900.
Fl. Nr. 773/2[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Marktplatz
Neptunbrunnen, steinernes Vierpassbecken mit Säule von Georg Adam Bock, Neptunfigur von Johann Friedrich Maucher, 1734/35.
Fl. Nr. 41/3[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Marktplatz 1
Gasthaus Scharfes Eck, stattliches Massivhaus, frühes 19. Jh.
Fl. Nr. 228[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Marktplatz 5
Rathaus, dreigeschossiger Bau mit Kolossalgliederung über in Arkaden geöffnetem Erdgeschoß, Walmdach, Dachreiter, Neubau 1711-15 von Johann Georg Kannhäuser.
Fl. Nr. 270[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Marktplatz 6
Niedriges Giebeleckhaus, Fachwerkobergeschoß, frühes 18. Jh.
Fl. Nr. 35[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Marktplatz 10
Ehem. Archidiakonatshaus, stattliches Giebelhaus mit Fachwerkobergeschoß, im Kern 15. bis 17. Jh.
Fl. Nr. 41[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Max-Döllner-Platz 8
Traufseitiges Wohnhaus mit Bauteilen von 1699, teilweise Fachwerk.
Fl. Nr. 25[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Mittlerer Stadtmauerweg 1, 2
Rückwärts Stadtmauer, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 10/4, 11[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Mittlerer Stadtmauerweg 3
Flurerturm, nach außen rechteckig vorspringender Schalenturm, Pyramidendach, anschließend Stadtmauer bis Nr. 3 a, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 351/2[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Mittlerer Stadtmauerweg 3 a
Zugehörig, Stadtmauer, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 354[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Mittlerer Stadtmauerweg 4
Vögeleinsturm, quadratischer zweigeschossiger Turm mit Buckelquadern, Spitzhelm, 15. Jh., anschließend Stadtmauer bis Mühlstraße, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 356[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Nürnberger Straße 2
Giebelhaus, teilweise verputztes Fachwerk, 19. Jh.
Fl. Nr. 34[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Nürnberger Straße 5
Stadtapotheke, ehem. Brauerei, stattliches Traufseithaus, 17. Jh.
Fl. Nr. 273[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Nürnberger Straße 6
Giebelhaus, Fachwerkteile, 18. Jh.
Fl. Nr. 32[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Nürnberger Straße 16
Eckhaus, Schopfwalm, Fachwerkteile, 17. Jh.
Fl. Nr. 27[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Nürnberger Straße 18
Gasthaus Zur Sonne, ehem. Kastnerhaus, Eckhaus, Fachwerkteile, im Kern 1568.
Fl. Nr. 1[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Nürnberger Straße 22 a
Verlauf der Stadtmauer vom Nürnberger Tor bis Oberer Stadtmauerweg 1, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 340/2, 320/2[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Nürnberger Straße 31
Ehem. Brauerei, gegliederter Massivbau, Walmdach, 18. Jh.
Fl. Nr. 314[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Nürnberger Straße 35
Stadtmauerverlauf ausgehend vom Nürnberger Tor, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 317[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Nürnberger Straße 37
Nürnberger Tor: fünfgeschossiger Torturm mit Pyramidendach, Laterne, Bossenquaderwerk, spitzbogige Toröffnungen, tonnengewölbte Durchfahrt, mittleres 15. Jh.; Torhaus mit spitzbogiger, tonnengewölbter Durchfahrt, Fachwerküberbau, Satteldach, nach 1523; Vorbau 1660; ehem. Bastei, halbrunde Anlage, 16. Jh., südlicher Abschnitt erhalten.
Fl. Nr. 320[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Nürnberger Straße 41
Ehem. Militärlazarett, eingeschossiges klassizistisches Mansarddachhaus, 1801.
Fl. Nr. 337[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Obere Schloßgasse 5
Giebelhaus, Fachwerkobergeschoß, 18. Jh.
Fl. Nr. 250[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Obere Waaggasse
Fachwerkscheune, Unterbau 1572, Umbau 19.Jh.
Fl. Nr. 69[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Oberer Stadtmauerweg 1, 1 a, 2, 3, 4
Durchgehender Verlauf der Stadtmauer von Nr. 1 bis westlich von Nr. 4, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 342, 342/3 , 345, 346, 9 [Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Obermühle 1
Ehem. Obermühle, Walmdachhaus, im Kern 1695, 1761 verändert; Inschriftsteine.
Fl. Nr. 602[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Peter-Kolb-Platz 3
Ehem. Realschule, jetzt Stadtverwaltung, barockisierender Neubau, 1925; Stadtmauer, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 179[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Peter-Kolb-Platz 5
Ehem. Seckendorff-Schlößchen und Pfarrwitwen- und Waisenhaus, Bauteile des 18. Jh.; Stadtmauerverlauf vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 178[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Schloßplatz 1
Evang.-Luth. Dekanat, stattlicher, reich gegliederter und skulpierter, teilverputzter Quaderbau, Mansarddach, 1749/50.
Fl. Nr. 252[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Schloßplatz 4
Grundschule, historisierender Großbau, 1915, anstelle des 1906 abgebrannten Renaissanceschlosses, in freier Weise an dessen Bauformen anknüpfend; Treppenturm des Renaissanceschlosses in leicht veränderter Form erhalten; vgl. auch Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 195/2[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Schmiedegasse 2
Gegliedertes Mansarddachhaus, 1801.
Fl. Nr. 40[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Stadtbefestigung
Stadtbefestigung, verschiedene Vorgängeranlagen seit dem 12. Jh., im 15. Jh. in endgültiger Gestalt errichtet; von vier Tortürmen nur das Nürnberger Tor erhalten sowie sechs der ehem. elf Mauertürme; die Mauer steht auf langen Strecken im Nordosten, Südosten, Süden und Südwesten aufrecht, meist verbaut, Quadermauerwerk mit Zangenlöchern, teilweise Großquader, an der Außenfront verschiedentlich Entlastungsbögen; der Graben überall aufgeschüttet, Zwingermauern nirgends sichtbar; als Rest der Befestigung der Aischfront der ehem. Bleichweiher (heute Teil einer öffentlichen Gartenanlage) erhalten; siehe auch: Am Pulverturm 2, 3, 4, 5, 5 a, 5 b, 5 c, An der Bleiche, Bamberger Straße 20, 22, Bei der Freiung 1 a, 3, 4, 5, 7, Gartenstraße 4, 6, 8, 10, 12, 14, 16, 18, 20, 22, Hintere Kellereigasse 1, 3, 5, 7, 9, 11, Hospitalplatz 1, 2, 3, Ludwigstraße 16, Mittlerer Stadtmauerweg 2, 3, 3 a, 4, Nürnberger Straße 22 a, 35, 37, Oberer Stadtmauerweg 1, 1 a, 2, 3, 4, Peter-Kolb-Platz 1, 2, 3, Schloßplatz 4, Untere Schloßgasse 5, 6, 7, 7 a, 8, 9, 11 a, 13, Unterer Stadtmauerweg 1 a, 1, 2, 2 a, 3, 3 a, Vordere Stallbaugasse 7, 8, Wilhelmstraße 28, 32, 43, Würzburger Straße 31, 42, 44.
Fl. Nr. ...[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Steinkreuz
Steinkreuz; am Feldweg nach Oberschweinach.
Fl. Nr. ...[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Steinkreuz
Sog. Schwedenkreuz; in der Kreuzleite.
Fl. Nr. ...[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Steinkreuz
Steinkreuz; ca. 250 m südlich der B 8, an der Gemarkungsgrenze nach Diespeck.
Fl. Nr. ...[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Steinkreuz
Steinkreuz; an der Weggabelung Diespeck-Kleinerlbach.
Fl. Nr. ...[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Sühnekreuz
Sühnekreuz, 1628; südlich der Straße nach Unterstrahlbach.
Fl. Nr. ...[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Untere Schloßgasse 5
Rückwärts Stadtmauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 187[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Untere Schloßgasse 6/8
Altes oder Inneres Schloß, ehem. Wasserschloß, 15. Jh., bildet Nordecke der Stadtbefestigung: Torbau, tonnengewölbte Durchfahrt, 15.-18. Jh., zugehörig zweigeschossiger Rundturm, 15. Jh. mit Veränderungen des 19. Jh.; im Obergeschoß Kernbau mit polygonalem Grundriß, Treppenturm, 15.-18. Jh. (Heimatmuseum); ehem. Schloßgraben, Teil der Stadtbefestigung (vgl. dort).
Fl. Nr. 192/8, 192[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Untere Schloßgasse 7
Rückwärts Stadtmauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 188[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Untere Schloßgasse 8
Siehe Nr. 6/8.
Fl. Nr. ...[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Untere Schloßgasse 9, 11, 13
Rückwärts Stadtmauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 191, 193[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Unterer Stadtmauerweg 1a, 1, 2, 2a
Zugehörig Stadtmauerverlauf; vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 356[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Unterer Stadtmauerweg 3 a
Zugehörig Stadtmauer; vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. ...[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Unterer Stadtmauerweg 3
Hirtenturm, Rechteckturm mit südlich anschließendem Fachwerkbau, Buckelquader, Walmdach, 15. Jh.; anschließend Stadtmauer, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 365[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Vordere Kellereigasse 6
Giebelhaus, Fachwerkteile, 17. Jh.
Fl. Nr. 278[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Vordere Stallbaugasse 7, 8
Stadtmauerverlauf mit niedrigem Rundturm beim Bleichweiher, Spitzhelm, 15. Jh.; nördlich der Gasse, bei Flur-Nr. 168/1 rechtwinkelig abknickend zur Fortsetzung hinterm Hospitalplatz; vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 147[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Wasenmühle 1
Wohnhaus, im Kern 1817, Mühlenanbau 1855.
Fl. Nr. 564[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Wilhelmstraße 1/3
Doppelhaus, Fachwerkbau, 1936/37, nach Vorbild des 16./17. Jh.
Fl. Nr. 45[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Wilhelmstraße 6
Gasthaus Fränkischer Hof, Giebeleckhaus, Fachwerkgiebel, 17. Jh.
Fl. Nr. 137[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Wilhelmstraße 9
Gasthaus Zur Jägerruh, Giebelhaus, Fachwerkgiebel, 1764.
Fl. Nr. 49[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Wilhelmstraße 11
Zurückliegendes Eckhaus, Massivbau, um 1700.
Fl. Nr. 50[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Wilhelmstraße 12
Dreigeschossiges Eckhaus, Mansardhalbgiebel, im Kern 1817.
Fl. Nr. 133[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Wilhelmstraße 22
Giebelhaus, Fachwerkobergeschoß, 17./18. Jh.
Fl. Nr. 126[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Wilhelmstraße 30
Schauflerturm, zweigeschossiger Rundturm, Spitzhelm, 15. Jh.; vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 111[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Wilhelmstraße 32, 43
Zugehörig Stadtmauerverlauf, vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 368, 367/2[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Würzburger Straße
Denkmal der 100jährigen Zugehörigkeit zu Bayern, Steinpfeiler mit bronzenem Bildnisrelief des Prinzregenten, 1910.
Fl. Nr. 560/5[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Würzburger Straße 1
Stattliches Walmdachhaus, Fassadengliederung, frühes 19. Jh.
Fl. Nr. 158[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Würzburger Straße 13
Ehem. Gasthaus Rotes Roß, Gliederung, Walmdach, spätes 18. Jh.
Fl. Nr. 165[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Würzburger Straße 18
Walmdachhaus, Fassadengliederung, spätes 18. Jh.
Fl. Nr. 220[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Würzburger Straße 20
Schmales Giebelhaus, Fachwerkobergeschoß, 17./18. Jh.
Fl. Nr. 219[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Würzburger Straße 21
Giebelhaus, Fachwerk mit Zierformen, 1554.
Fl. Nr. 170[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Würzburger Straße 27
Ehem. Vorderes Spitalhaus, gegliederter Massivbau mit Mansarddach, 18. Jh.
Fl. Nr. 176/2[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Würzburger Straße 29/31
Ehem. Fürstenschule, gegliederter Massivbau, profilierte Rahmungen, Inschriftsteine, Innenausbau, 1737/40; siehe auch Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 179[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Würzburger Straße 42, 44
Anschließend Stadtmauerverlauf bis Bahnhofstraße; vgl. Stadtbefestigung.
Fl. Nr. 378[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]

Würzburger Straße 52
Zum Grundstück gehörig Fachwerkscheune, Krüppelwalm, 18. Jh.
Fl. Nr. 384[Gemarkung Neustadt a. d. Aisch]



Obernesselbach

Haus Nr. 7
Walmdachhaus mit Fachwerkobergeschoß, 1837.
Fl. Nr. 11[Gemarkung Obernesselbach]

Haus Nr. 25
Fachwerkwohnstallhaus mit einseitiger Mansarde, 1724.
Fl. Nr. 42[Gemarkung Obernesselbach]

Haus Nr. 36 a
Satteldachhaus, eingeschossig, Sandsteinquader, 1834.
Fl. Nr. 57[Gemarkung Obernesselbach]

Haus Nr. 38 b
Satteldachhaus, eingeschossig, Sandsteinquader, 1839.
Fl. Nr. 58[Gemarkung Obernesselbach]



Oberschweinach

Haus Nr. 2
Walmdachhaus mit Fachwerkobergeschoß und einseitiger Mansarde, um 1800.
Fl. Nr. 380[Gemarkung Unterschweinach]



Schauerheim

Friedhof Friedhof
ummauerte Anlage mit Grabsteinen der 2. Hälfte des 19. und des frühen 20. Jh.
Fl. Nr. 509[Gemarkung Schauerheim]

Hauptstraße 3
Erdgeschossiges Wohnstallhaus, 2. Hälfte 19. Jh.; mit Fachwerkscheune.
Fl. Nr. 89[Gemarkung Schauerheim]

Kirchstraße Ortsschild
um 1860/70; an Feuerwehrgerätehaus.
Fl. Nr. [Gemarkung Schauerheim]

Kirchstraße 4
Evang.-Luth. Pfarrkirche St. Katharina, Chorturmkirche im Kern von 1509, Langhaus 1732, ehem. Chor jetzt Sakristei; mit Ausstattung; Umfassungsmauer des Kirchhofs.
Fl. Nr. 65[Gemarkung Schauerheim]

Kirchstraße 5
Halbwalmdachhaus mit Fachwerkobergeschoß, Schulhausbau von 1818.
Fl. Nr. 21[Gemarkung Schauerheim]

Kirchstraße 6
Pfarrhaus, gegliederter Massivbau, Fachwerkteile, Halbwalm, 1784.
Fl. Nr. 64[Gemarkung Schauerheim]

Kriegerdenkmal
Kriegerdenkmal, Pfeiler mit Soldatenfigur, Sandstein, 20er Jahre des 20. Jh.; bei der Kirche.
Fl. Nr. 65[Gemarkung Schauerheim]

Pfarrgasse 1
Ehem. Wohnstallhaus mit Fachwerkteilen, 16. bis 18. Jh.
Fl. Nr. 63/3[Gemarkung Schauerheim]



Schellert

Schellert 20

Gemeindehaus, erdgeschossiger Massivbau mit Fachwerktürmchen und Halbwalm, 1. Hälfte 19. Jh.; mit Kriegergedächtnistafel.
Fl. Nr. 43[Gemarkung Schellert]

Schellert 50
Ehem. Gasthaus Rotes Roß, Satteldachhaus mit Fachwerkobergeschoß, 17./18. Jh.; Backhäuschen.
Fl. Nr. 30[Gemarkung Schellert]



Unternesselbach

Haus Nr. 6
Wohnstallhaus mit Krüppelwalm und Fachwerkobergeschoß, Mitte 19. Jh.
Fl. Nr. 135[Gemarkung Unternesselbach]

Haus Nr. 16
Pfarrhaus, Walmdachbau, Sandsteinquader, 18./19. Jh.
Fl. Nr. 131[Gemarkung Unternesselbach]

Haus Nr. 40
Wirtshausschild, 18./19. Jh.
Fl. Nr. 107[Gemarkung Unternesselbach]

Haus Nr. 41
Ehem. Gasthaus, Walmdachbau, Sandsteinquader und Fachwerk, bez. 1790.
Fl. Nr. 95[Gemarkung Unternesselbach]

Haus Nr. 119
Fachwerkwohnstallhaus, eingeschossig, mit Krüppelwalm, um 1800.
Fl. Nr. 46[Gemarkung Unternesselbach]

Kirche
Evang.-Luth. Pfarrkirche St. Bartholomäus, Chorturmkirche, 14. Jh., Langhaus 1769 umgebaut; mit Ausstattung.
Fl. Nr. 141[Gemarkung Unternesselbach]

Kirchhof Kirchhof
Kirchhofmauer, mittelalterlich; Torhaus, bez. 1624 und 1744, 1848 erweitert.
Fl. Nr. 139, 141[Gemarkung Unternesselbach]



Unterschweinach

Haus Nr. 19
Schulhaus mit evang. Betsaal, zweigeschossiger langgezogener Bau mit Dachreiter, 1852 erbaut, Wetterfahne bez. 1939; mit Ausstattung im Betsaal.
Fl. Nr. 21[Gemarkung Unterschweinach]

Steinkreuz
Steinkreuz "Linsenkreuz", wohl spätmittelalterlich; westlich der Straße Neustadt a. d. Aisch-Markt Erlbach.
Fl. Nr. 447[Gemarkung Unterschweinach]



Virnsbergerhaag

Haus Nr. 1
Ehem. Landsitz der Familie Holzschuher, Wohnhaus mit Fachwerkobergeschoß und Halbwalmdach, 1821; freistehende Scheune, 18./19. Jh.; erdgeschossiger Walmdachbau, wohl ehem. Verwalterhäuschen, frühes 19. Jh.
Fl. Nr. 1442[Gemarkung Schauerheim]





nach oben  nach oben
Stadt Neustadt an der Aisch
Marktplatz 5| 91413 Neustadt an der Aisch | Tel.: 09161 666-0| E-Mail: Kontakt